Ang Thong Marine Nationalpark

Der Ang Thong Marine Nationalpark stellt bei Touristen ein ungemein beliebtes Ausflugsziel innerhalb ihrer Thailand Reise dar und bietet jedem Besucher unvergessliche Eindrücke und eine bisher nicht gesehene Artenvielfalt und Landschaft. Die Ausflüge zum Ang Thong Marine Nationalpark starten in den meisten Fällen von der Insel Koh Samui aus, welche ca. 35 km und somit ungefähr 2,5 Bootsstunden von dem Marinenationalpark entfernt liegt.

Ang ThongAuf Koh Samui bieten viele Reisebüros in der Nähe vom Hafen in Nathon günstige Pauschaltouren an, doch besteht natürlich häufig auch die Möglichkeit, eine individuelle Bootstour zum Ang Thong Marine Nationalpark über die Reisebüros oder über das eigene Hotel, Resort oder über den Vermieter vom eigenen Bungalow zu buchen. Jedem Tourist ist es unbedingt anzuraten, einen Ausflug zum Ang Thong Marine Nationalpark ins Auge zu fassen, denn dieser Nationalpark bietet sowohl über als auch unter Wasser einzigartige Naturgegebenheiten.

Details zum Ang Thong Marine Nationalpark

Der Ang Thong Marine Nationalpark liegt im Golf von Siam und setzt sich aus ca. 40 Inseln unterschiedlicher Größen zusammen. Einige dieser Inseln sind sehr klein und gestalten sich lediglich in Form von forschen Kalksteinfelsen, die aus dem Meer ragen. Wieder andere Inseln im Nationalpark sind größere Formationen und weisen einen traumhaften tropischen Bewuchs auf.

Manche der Inseln im Marinepark ragen mit ihren steilen Klippen und Kalksteinbergen sage und schreibe über 390 m über das Meer hinaus. Die größten Inseln vom Ang Thong Marine Nationalpark hören auf die Namen Wuatalab, Mae Koh, Sarm Sao, Hindub und Tai Plao. Wie von einem Marinenationalpark nicht anders erwartet, besteht die größte Fläche des Parks natürlich aus Wasser, wobei lediglich 20% der Gesamtfläche aus Land und Wald bestehen. Die Wälder auf den Inseln vom Nationalpark können in drei Kategorien unterteilt werden - in Strandwald, Trockenwald und Kalksteinwald.

Ang ThongDementsprechend abwechslungsreich gestalten sich auch Flora und Fauna in diesen Waldzonen. Größere Tiere finden sich auf den Inseln vom Ang Thong Marine Nationalpark eher nicht, die größten Tierarten sind einige Otter, Languren, kleinere Affenarten und Wildschweine. In den Gewässern im Nationalpark tummeln sich jedoch unzählige Meeresbewohner und sogar Wale und Delfine. Reptilien, wie Meeresschildkröten, Cobras und Pythons, können bei einer Tour im Ang Thong Marine Nationalpark ebenso beobachtet werden, wie auch über 50 verschiedene Vogelarten.

Aktivitäten im Ang Thong Marine Nationalpark

Im Rahmen einer Tour zum Ang Thong Marine Nationalpark von Koh Samui aus können die Touristen in erster Linie die wundervolle Landschaft des Nationalparks bewundern, an einsamen Stränden baden und auch schnorcheln, um die artenreiche Unterwasserwelt des Parks kennenzulernen.

Von den meisten Anbietern werden innerhalb der Tour ganz bestimmte Etappen angefahren, wie beispielsweise die Inseln Wuatalab, Koh Mae Ko und Koh Wua Ta Lap, um dort auf Wanderungen die landschaftlichen Gegebenheiten genießen zu können. Reinige Tourveranstalter stellen auch Schlauchboote oder Kajaks zur Verfügung, mit deren Hilfe die Touristen zusammen mit einem Guide oder auch eigenständig rund um die Inseln rudern dürfen. Auf der Insel Koh Wuatalab besteht die Möglichkeit für Übernachtungen, denn die Parkverwaltung vermietet dort einfache Bungalows oder Zelte in Strandnähe. Läden finden sich auf keiner der Inseln des Parks, daher ist es ratsam, Verpflegung mit auf die Tour zu nehmen. Lediglich auf der Insel Wuatalab ist ein Restaurant, welches gekühlte Getränke und Speisen anbietet.

Wichtige Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Ang Thong Marine Nationalpark

Folgende Sehenswürdigkeiten sind bei einer Tour in den Nationalpark absolut zu empfehlen:

- der Aussichtspunkt auf Koh Wuatalab

- die Bua Boke Höhle auf Koh Wuatalab

- der innere Salzwassersee auf Koh Wuatalab

- die natürliche Brücke auf Koh Samsao

- die kleineren Inseln Koh Taiplao, Koh Rok und Koh Ngam mit ihren Höhlen, zerklüfteten Felsenküsten, Wäldern und einer sagenhaften Unterwasserwelt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf